Autoren A–G / Autoren H–M / Autoren N–Z / Komponisten/Musiker

Rainer Peters: George Gershwin

The World is Mine. Blicke auf ein volles Leben

280 S., Pb., farbige Abb.

Die Feier seines 125. Geburtstages und des 100. der Rhapsody in Blue ist doppelter Anlass, sich erneut Gedanken zu einer singulären Biographie zu machen, die in prekären New Yorker Lebensumständen begann und den „American dream“ von Ruhm, Erfolg und Reichtum glorios verwirklichte – und zu einem ebenso einzigartigen musikalischen Pluralismus, den Gershwin in seinem kurzen Leben zuwege brachte. Seine elegant-markanten Songs aus Broadway-Musicals versorgten Generationen von Jazz- und Popmusikern mit Standards; seine zunehmend komplexeren Stücke für Konzertsaal und Opernhaus waren die Resultate unwiderstehlicher Lockrufe aus den „seriösen“ Bezirken und gerieten zu Hybriden aus „Lowbrow“ und „Highbrow“, zu „Symphonic Jazz“, mit dem er von den maßgeblichen Zeitgenossen ernst genommen werden wollte.

Als Komponist des 20. Jahrhunderts, dessen sinfonische und Opernmusik sich zwischen Blue note, doppeltem Kontrapunkt, Bitonalität und Tristan-Akkord bewegt, der Einflüsse von Debussy, Strawinsky, Ragtime und der Wiener Schule zu einem eigenen Ton verarbeitet und weltweit gespielt wird, hat er sicher Anrecht darauf. Dass Gershwins Verhältnis zu Schönberg und Berg vielschichtiger war als allgemein angenommen, ist ebenso Thema wie seine „Jewishness“, die Diskussionen um Porgy and Bess sowie seine Freundschaft mit Malern und Musikern.

Blick ins Buch (PDF)

 

innerhalb Deutschlands versandkostenfrei

 

32,00 EUR

Produkt-ID: 95593149  

incl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Gewicht: 0.53 kg

Versandfertig am 22. Juli  
 
Anzahl:   St