Darja Vorrat:

Die Filmmusik zu Sergej Ėjzenštejns »Ivan Groznyj«

(sinefonia 31)
136 S., Pb., Abb.

Als zu Beginn des Zweiten Weltkriegs die patriotische Mobilisierung und Solidarisierung Sowjetrusslands höchste Priorität hatte, trafen in dem Filmprojekt Ivan Groznyj politische und künstlerische Interessen aufeinander. Die Realisierung des ideologisch kalibrierten Auftragswerkes übertrug Iosif Stalin einem der talentiertesten Regisseure seiner Zeit, Sergej Ėjzenštejn. Sergej Prokof´ev lieferte die perfekte Filmmusik zu Ėjzenštejns visueller und dramaturgischer Gestaltung und machte den Film damit auch in musikalischer Hinsicht zu einem Meisterwerk. Von der bewussten Wahrnehmung kaum registriert, vermittelt die Musik jedoch häufig indirekte Botschaften, die eine ideologiekritische Position nahelegen. Die Filmmusik zu Ivan Groznyj erhielt in der musik- und filmwissenschaftlichen Forschung zwar häufig Beachtung, allerdings fehlte bisher eine synchronisierte Partitur, ohne die eine detaillierte Auseinandersetzung mit der Filmmusik kaum möglich war. Diese Arbeit stützt sich dagegen auf eine neue Edition der rekonstruierten und synchronisierten Originalpartitur. Vor dem Hintergrund des komplexen historischen, kulturpolitischen und künstlerischen Entstehungskontextes führt die Autorin eine audiovisuelle Analyse der kompletten Filmmusik durch. Dabei erschließt sie unter Einbeziehung von Archivmaterialien, Primärquellen und einer umfangreichen Forschungsliteratur neue Erkenntnisse zur Filmmusik von Ivan Groznyj.

Inhaltsübersicht (PDF)

 

erscheint Ende November 2021

 

18,00 EUR

Produkt-ID: 95593031  

incl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Gewicht: 0.32 kg

 
 
Anzahl:   St